Bauspielplatz Chorweiler freut sich über eine Spende in Höhe von 2500 € – Handspielpuppe und Scheck begeistern Groß und Klein

Der Bäckerjunge Dennis wurde von den zahlreichen jungen Besuchern des Bauspielplatzes mit offenen Händen empfangen und sofort mit ins Spiel einbezogen. Eine gelungene „Adoption“, da waren sich Eva Wittenberg (Verein Jugendcafé Chorweiler e.V.) und Frank Hellenkemper (Bauspielplatz) einig.

Die beiden nahmen gerne den Spendenscheck über 2500 € von den Eheleuten Newrzella für die Arbeit im pädagogischen Bereich entgegen. Die Spende sorgt für einen leichteren Start ins Jahr 2015. Auch der Bauspielplatz leidet unter den Sparmaßnahmen der Stadt und setzt ganz viel persönliches Engagement und Liebe in die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.

Leider ließen sich die fünf Ziegen des Streichelzoos bei strömenden Regen nicht blicken. Sie werden auf dem Bauspielplatz artgerecht gehalten und gemeinsam mit den Kindern betreut. Tierpaten für die Ziegen werden dringend gesucht. Für 15 € Futterkosten im Monat gibt es auf Wunsch ein Foto mit Ziege für den Spender. Kinder lieben und brauchen Tiere. Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen und üben so, sich spielerisch zurück zu nehmen.

Versüßt wurde die Aktion mit einem großen Blech Streuselkuchen aus der Backstube.

7488 € wurden durch verschiedene Aktionen der Bäckerei Newzella für die Arbeit des „Verein Jugendcafé Chorweiler e.V.“ bis heute gespendet.

Wir fühlen uns mit unserer Heimat und den Menschen, die im Kölner Norden leben, sehr verbunden. Deshalb unterstützen wir die Arbeit des Jugendcafés unter der Leitung von Eva Wittenberg. Bis zum heutigen Tag konnten wir 7488 € an Spenden für verschiedene Aktionen weitergeben.

Wir wissen, dass dies gut investiertes Geld in die Zukunft der Kinder und Jugendlichen unseres Veedels ist. Wir sind im Kontakt mit den Einrichtungen und wissen, wer dort seit vielen Jahren hervorragende Arbeit leistet. Die Kinder und Jugendlichen kommen gerne und fühlen sich wie in einem großen Familienverband. Hier gibt es ein warmes und frisch gekochtes Mittagessen, das auch gut schmeckt. Hier werden Hausaufgaben gemacht und bei Problemen in der Schule gibt es Hilfe. Das Freizeitangebot ist altersgerecht und vielseitig.

Da die Unterstützung durch die Stadt Köln immer geringer ausfällt und auch die Zahl der Spenden eher rückläufig ist, können wir mit unseren Spenden einen kleinen Beitrag zur hervorragenden Arbeit der einzelnen Einrichtungen leisten.

Als Träger kümmert sich der „Verein Jugendcafé Chorweiler e.V“ um die drei nachfolgend aufgeführten Einrichtungen:

  • Treff, Kinder- und Jugendzentrum, Köln Seeberg
  • Magnet, Kinder- und Jugendzentrum, Köln Heimersdorf
  • Der Bau, Bau- und Abenteuerspielplatz, Köln Seeberg

Das „Mittagessen für Kinder“ bietet täglich etwa 120 Kindern von 6-14 Jahren in den Räumlichkeiten des Seeberger Treffs, des Bauspielplatzes und in den Räumen des Magnet eine warme Mittagsmahlzeit an. Oft ist es ihre erste richtige Mahlzeit, da viele Kinder das Elternhaus ohne Frühstück und Pausenbrot verlassen.

Beim erstmaligen Kontakt mit dem Jugendcafé wurden 40 Mittagessen gekocht, im darauf folgenden Jahr bereits 50-60 Mittagessen. Seit einigen Jahren sind es bereits 120 Mittagessen. Dies zeigt, wie groß die Not der Kinder ist.

Auch unsere Mitarbeiter und Kunden haben unsere Spendenaktionen großzügig unterstützt. Ein ganz besonderes Highlight war unsere Aktion „Spendenbrot“, die wir bereits mehrfach durchgeführt haben.

Für diese Aktion kam Filmbösewicht Ralf Richter in unsere Backstube und hat mit uns gemeinsam Spendenbrote gebacken und verkauft. Dank „Center TV“ ein tolle Aktion.

logo-primary